Menu

Mit dem Pioniergeist der Gründer

Das Kunstmuseum Bern ist das älteste Kunstmuseum der Schweiz mit einer permanenten Sammlung und beherbergt Werke aus acht Jahrhunderten. Werke von Paul Klee, Pablo Picasso, Ferdinand Hodler und Meret Oppenheim haben das Kunstmuseum Bern zu einer Institution mit Weltruf gemacht: Über 800 Jahre sind in 3000 Gemälden und Skulpturen, 55 000 Handzeichnungen, Druckgrafiken, Fotografien und Videos konzentriert. Das Spektrum reicht von Duccio und Fra Angelico über die Schweizer Malerei von Niklaus Manuel, Albert Anker und Ferdinand Hodler bis zu den Klassikern der Moderne und der aktuellsten Gegenwartskunst. 

2007 wurde ich als Vertreter der damaligen regionalen Kulturkonferenz in den Stiftungsrat gewählt. Von 2010 bis 2015 kam mir die Ehre zu, neben Präsident Prof. Dr. Christoph Schäublin als Vizepräsident zu amten. Deshalb trägt die Gründungsurkunde der neuen Dachstiftung KMB / ZPK auch meine Signatur. Seit 2015: als Vertreter der Stadt Bern, seit Ende 2017 Vorsitzender des Finanzausschusses. 

Die Entscheidungsprozesse rund um die Erbschaft Gurlitt, das damit verbundene Bekenntnis für die Nachwelt und die Zusammenführung der beiden Stiftungen KMB und Zentrum Paul Klee sind aussergewöhnliche Meilensteine in meiner Laufbahn. Unvergesslich die Lösung komplexer Aufgaben mit integeren Persönlichkeiten. 

Und weitere gleichsam attraktive Aufgaben stehen an: Die Umsetzung der ambitionierten Strategie in beiden Häusern. Dabei die grosse Chance, an der Hodlerstrasse mit dem Pioniergeist der Gründer ein neues Kapitel aufzuschlagen. Great!

< Zurück